Alle Infos zur Anpassung Podologischer Einlagen:

Für alle Fragen rund um die Podologie erreichen sie mich direkt unter:

 

Tel.: 0650 9471711

agnes@physio-sport.at

Podo-Orthesiologie

ist eine Haltungs- und Regulationstherapie bei der die Füsse als Werkzeug verwendet werden. Individuell angepasste Sohlen aktivieren die Fussmuskulatur und verbessern dadurch die Haltung der Füsse selbst und des ganzen Körpers


Wann helfen die Podo-Sohlen?

Die Einlage ist geeignet für Menschen jeden Alters, zur Prävention von Haltungs- und Bewegungsschäden, bei Schmerzen und statischen Fehlstellungen im gesamten Fuss, im Knie, in der Hüfte und der Wirbelsäule, bei Muskelschmerzen und Verspannungen im gesamten Bewegungsapparat, bei Muskelkrämpfen, Venenproblemen, Beinlängendifferenzen und bei einem Beckenschiefstand.


Wie entstehen Fußfehlstellungen? Was hat das mit dem restlichen Körper zu tun?

In einem gut funktionierenden muskulären Gleichgewicht des Fußes arbeiten alle Muskeln harmonisch zusammen, um all die wichtigen Aufgaben des Fußes (guten Bodenkontakt, Gewichtsübernahme, Gleichgewicht, Stoßdämpfung,…) erfüllen zu können. Eine gute Fußfunktion ist die Basis für eine harmonische und ökonomische aufrechte Haltung.
Auf Grund von verschiedenen physischen und psychischen Faktoren kann die Fußharmonie schon bei Kindern, aber auch erst später im Leben aus dem Gleichgewicht geraten. Die Folge sind diverse Fußfehlstellungen (Platt-, Knick-, Spreiz-, Senk- und Hohlfuß, hallux valgus, Neuralgien, Metatarsalgien, Fersensporn,…). Diese Fehlstellungen führen über kurz oder lang zu Überbelastung im Fuß selbst, aber auch in den darüber liegenden Körperregionen, wie Knie, Hüfte, und WS. Die Überbelastungen können in den Gelenken selbst, aber auch in der Muskulatur, den Organen und dem Nervensystem entstehen. Oft ist das erste Symptom einer starken Fußfehlstellung nicht Schmerzen im Fuß selbst, sondern z.B. im Knie oder in der Schulter.


Wie kann ich dem entgegen wirken?

Mit Hilfe der Podo-Orthesiologie wird nun durch die Anpassung und das Tragen einer speziellen Sohle, der so genannten propriozeptiven Sohle Einfluss auf das Gleichgewicht im Fuß selbst und somit auf den ganzen Körper genommen. Ursache und mögliche Folgen werden in einem behandelt. Daher sind „Podo-Sohlen“ keine normalen orthopädischen Einlagen. Vielmehr sind sie ein individuell angepasstes Trainingsgerät für den Fuß, der bei jedem Schritt seine Muskulatur trainiert und die Aufrichtung verbessert. Der ganze Körper soll wieder ins Gleichgewicht und somit beschwerdefreier gebracht werden. Hat man das geschafft, dann kann man die Einlage auch wieder weglassen.


Wie geht das?

Bei der propriozeptiven Sohle werden unter bestimmte Stellen des Fußes ein paar Millimeter dicke Korkkeile gelegt um die Muskulatur zu aktivieren oder zu hemmen. Das Fußgleichgewicht und die Haltung verbessern sich dadurch augenblicklich.


Funktioniert das immer?

Wie alles andere hat auch diese Sohle ihre Grenzen. Für große Belastungen (bei Sportlern, extremen Fußfehlstellungen, Diabetiker) und bei Kindern unter 5-6 Jahren gibt es die Möglichkeit eine so genannten fazilitierende Sohle anzupassen. Diese Einlagen sind weicher und ihre speziell angepasste Form bahnt einen optimaleren Abrollmechanismus. Sie ähneln den schon weit verbreiteten Sporteinlagen, nur dass bei den „Podo-Sohlen“ der eigene Fuß die Vorlage bildet und kein standartisierter Durchschnittsfuß. Dies verbessert wiederum die Haltung.


Wie läuft das alles ab?

Die Anpassung der Sohlen braucht etwas Zeit, da der Therapeut die Wechselwirkungen Fuß-Körper in seine Untersuchungen miteinbezieht. Neben einer normalen Befunderhebung und Untersuchung des Skeletts gehören auch noch das Anfertigen von Fußabdrücken, eine genaue Ganganalyse und eine für die Anpassung erforderliche Behandlung dazu.
Ebenfalls wichtig ist das Einhalten einer Kontrolle nach einem mit dem Therapeuten abgesprochenem Zeitraum, da der Muskelaufbau im Fuß ein dynamischer Prozess ist und Änderungen und Anpassungen von Nöten sein können.
Die Anpassung einer propriozeptiven Einlage erfolgt nach Terminvereinbarung hier in der Praxisgemeinschaft Physiotherapie Angern, angefertigt werden die Einlagen durch die Firma Bständig.


Kosten:

230 Euro (Anpassung und Anfertigung) inklusive einer Kontrolle Barzahlung (50 Euro bei der Anpassung der Einlagen, der Rest bei Abholung). Größere Änderungen und Anpassungen nach der ersten Kontrolle können von der Firma Bständig extra verrechnet werden.


Was muss ich mitbringen?

Alle vorhandenen Befunde, die am meisten getragenen Straßen- und Hausschuhe und für fazilitierende Sohlen auch die Sportschuhe.


Wer macht die Anpassung?

Angepasst werden die Einlagen durch die diplomierte Physio- und Podotherapeutin Agnes Sofaly-Kormann


KONTAKT: 

TELEFON: +43 660 21 92 95 8

E-mail: office@physio-sport.at

ADRESSE:

Praxis für Physiotherapie & Sport

Bahnstraße 5

2261 Angern an der March

Web: www.physio-sport.at

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.